Außenwerbung, Flyer & Co.: Was ist erlaubt? Was geht nicht?

By Juli 25, 2016 at 8:25 am

Vorsicht bei der Außenwerbung: Vermeiden Sie Probleme mit dem Ordnungsamt. Wir sagen Ihnen, was in Ihrer Außenwerbung erlaubt ist und was nicht.

Gerade in den Sommermonaten, in denen die Städte voll sind und überall viel los ist, ist die Außenwerbung eine gute Methode zur Kundengewinnung. Flyer verteilen, mit Aufstellern oder Plakaten auf sich aufmerksam machen usw. Diese Aktionen sind vorher allerdings unbedingt mit dem städtischen Ordnungsamt abzuklären und Genehmigungen einzuholen. Das ist zwar nervig, aber notwendig wenn Sie auf teure Strafen verzichten möchten.

Was kaum einer weiß: Die Verteilung von Flyern muss genehmigt sein.
Überall findet man Flyer und Aktionsgutscheine. Da kann man schon leicht auf die Idee kommen, seine eigenen auch unters Volk zu bringen. Für die Verteilung von Flyern im öffentlichen Raum brauchen Sie aber unbedingt eine Genehmigung (das gilt natürlich auch für andere Werbemittel)!!! Also bitte auf keinen Fall Visitenkarten oder Flyer hinter irgendwelche Scheibenwischer klemmen.
Das kann ein saftiges Bußgeld zur Folge haben, die Stadt kann eine Gebühr zur Straßenreinigung verlangen und vor allem:
Sie verärgern mehr potentielle Kunden, als Sie erreichen!

Auch noch wichtig: Die Flyeraktion muss als Werbeaktion kenntlich sein. D.h. der Verteiler sollte als Ihr Mitarbeiter erkannt werden. Geben Sie Ihm also ein T-Shirt, eine Jacke oder sonstiges mit dem Firmen-Logo.

Unproblematischer sind dagegen meist Kundenstopper. Diese sind beweglich und können leicht umgesetzt oder abgebaut werden. Daher können Sie auch im Normalfall ohne Genehmigung aufgestellt werden.

Natürlich ist diese Werbemethode nur hilfreich, wenn Ihr Geschäft, Ihre Werkstatt oder Ihr Büro an einem Ort mit viel Kundenverkehr ist – beispielsweise in der Innenstadt. Im Industriegebiet oder etwas außerhalb der Stadt, sollten Sie lieber auf andere Werbemethoden setzen: Beispielsweise eine auffällige Fassadengestaltung oder Wegweiser an Knotenpunkten im Straßenverkehr.

Grundsätzlich kann man sagen dass heute für fast alles eine Genehmigung erforderlich ist. Lieber einmal mehr beim Ordnungsamt nachfragen, als nachher teure Strafen zu zahlen.

About the Author:

 
red baron werbeagentur hat 5,00 von 5 Sterne | 43 Bewertungen auf ProvenExpert.com